Sie möchten mehr über die Ausbildung bei der LBS Nord erfahren? Lesen Sie unsere Azubi-Erfahrungsberichte.

Unsere Auzbis berichten...

Ein toller Ausbildungsstart in Hude!

Unter dem Motto „Kennenlernen & Teamfindung“ haben wir, die Auszubildenden des Jahrgangs 2013, uns zu Beginn unserer Ausbildung für eine Woche auf den Weg in das beschauliche Hude gemacht.

Es waren spannende Tage, in denen wir viel erlebt, gelernt und auch gelacht haben. Unser Trainer Michael Werk sowie die Ausbilderinnen Petra Karassek und Tanja Brockmann haben uns gezielt unterstützt und viel Wissen über die Kommunikation und Präsentation vermittelt. Dabei haben sie uns die Tage so angenehm wie möglich gestaltet.

Am vierten Tag haben uns die Vorstandsmitglieder Herr Dr. Kamp und Herr Putfarken besucht. Nach einer Vorstellungsrunde, in der wir die neu erlernten Präsentations- und Kommunikationstechniken direkt umsetzen konnten, ging es weiter mit unserem Highlight: dem gemeinsamen Grillabend mit dem Vorstand. Bei Bratwurst und Schinkengriller konnten wir in gemütlicher Atmosphäre den aufregenden Tag ausklingen lassen.

Nicht nur bei gemeinsamen Aktivitäten, sondern auch beim Sportprogramm am Abend und anderen Gemeinschaftserlebnissen, wie einem gemütlichen und geselligen Lagerfeuer, konnten wir unser Wir-Gefühl stärken.

Wir. Sind jetzt ein Team!


Elternabend in der LBS Nord

Der Elternabend war eine große Herausforderung für uns, denn nicht nur der Vorstand und unsere Ausbildungsleiterinnen, sondern auch unsere Eltern waren an diesen Abend in die LBS eingeladen.

Unsere Aufgabe war es, den Abend zu organisieren und eine Präsentation zu halten. Hier konnten wir zeigen, was wir bisher erlebt und gelernt haben. Natürlich waren wir alle aufgeregt! Unser Vortrag sollte allen gefallen und wir wollten unsere Eltern stolz machen.

Ungeduldig und voller Vorfreude haben wir unsere Eltern empfangen und es kaum erwarten können, mit unserer Präsentation loszulegen. Begeistert von dem Gebäude nahmen alle Besucher nach und nach Platz und der Abend startete mit einer Begrüßung durch die Bereichsleiterin für Personal. Anschließend hielt Herr Dr. Kamp, der Vorstandsvorsitzende unseres Hauses, eine Rede. Dann waren wir mit unserer Vorstellung an der Reihe.

Nach dem wir diese erfolgreich hinter uns gebracht hatten, baten wir die Eltern sich aufzuteilen und führten sie noch einmal durch das Gebäude. Neugierig und erfreut über die Gestaltung und den Aufbau dieses Hauses zeigten wir ihnen die Gärten, unsere Einsatzabteilungen und unseren Azubiraum.

Unsere Hausführung endete im letzten Garten. Hier wurden wir zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen und konnten diesen aufregenden Tag in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen.


Torben - frisch ausgelernter Bankkaufmann

2 ½ Jahre Ausbildung, verbunden mit tollen Erfahrungen und spannenden Herauforderungen liegen hinter uns. Im Februar befanden wir uns endlich auf der Zielgeraden und konnten unser in der Berufsschule und in vielen internen Seminaren gesammeltes Wissen in der Abschlussprüfung unter Beweis stellen.

Aber befinden wir uns nun wirklich schon am Ziel? Vier Monate nach der erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung können wir diese Frage ganz klar mit „Nein“ beantworten. Ganz im Gegenteil, wir haben gerade erst die Azubiwelt verlassen und fangen jetzt erst an richtig durchzustarten!

Auf unserem weiteren Weg unterstützt uns die LBS sehr vielseitig.

Frisch ausgelernt beginnen wir zunächst im Marktservice, der Basis unseres Bauspargeschäfts. Dieser Einsatz erweitert unser Berufsschulwissen und legt den Grundstein für unsere Karriere in einer Bausparkasse.

Bereits während der Ausbildung erhielten wir interessante Einblicke in nahezu jede Abteilung der LBS Nord und konnten dabei herausfinden, wo unsere besonderen Stärken und vor allem auch Interessen liegen. Diese Erfahrungen helfen uns nun bei der Wahl einer individuellen Weiterbildung, denn auch nach der bestandenen Prüfung zum Bankkaufmann können wir auf die Unterstützung der LBS zählen. Durch ein berufsbegleitendes Studium, beispielsweise zum Bankfachwirt an der Frankfurt School, erhalten wir die optimale Förderung für die Erfüllung unserer beruflichen Ziele.

Auch nach der Ausbildung bleibt es also spannend und wie heißt es so schön: „Der Weg ist das Ziel.“


Neugierig gemacht? Vielleicht ist ein Praktikum zum Schnuppern genau das Richtige!