< Zurück
30.09.2020
LBS Landesbausparkasse Südwest
Presseinformation

Hauptpreis „Das Goldene Haus“ für kleines Gehöft in Caan

Gutes bewahrt und um Modernes ergänzt

Im bundesweiten Bauherren-Wettbewerb „Das Goldene Haus“ ging es in diesem Jahr um das Bauen im Bestand. Die LBS Landesbausparkassen und die Zeitschrift „Das Haus“ prämierten Häuser, die beispielhaft zeigen, welche Chancen die Sanierung eines Altbaus birgt. Die Wahl der Jury für den Hauptpreis fiel auf ein altes Bruchsteinhaus mit Scheune in Caan im Westerwald, den die Gewinner liebevoll sanierten und um ein modernes Zwischenhaus aus Holz ergänzten.

Den Preis, einen Bausparvertrag mit 6000 Euro Guthaben, übergab der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der LBS Südwest Uwe Wöhlert den Gewinnern persönlich. „Henrike Elsner und Lucas Fernández-Trapa haben Altes mit Neuem zu einem ganz neuen Haus zusammengeführt“, lobte er die Bauherren und Architekten. „Bauen im Bestand ist die weitaus größere Aufgabe, als neue Häuser zu errichten. Schön, dass sich viele Baufamilien entschließen, alte Gebäude auf ihre Wünsche anzupassen und nicht mit einem Abriss den vermeintlich einfacheren Weg gehen.“

Insgesamt schickten 124 Bauherren ihre Unterlagen ein, sieben von ihnen wurden mit Preisen im Gesamtwert von 20.000 Euro ausgezeichnet. „Wir sind glücklich, aber nicht verwundert, dass im Geschäftsgebiet der LBS Südwest zwei Hauptpreise und eine Anerkennung vergeben wurden“, freut sich auch Sandra Schaaf, die LBS-Bausparberaterin der Gewinner. Zusammen mit Uwe Wöhlert und LBS-Bezirksleiter Michael Scheffner nutzte sie die Gelegenheit zu einer Besichtigung des ausgezeichneten Objekts.

Bruchstein auf Bruchstein

Mit viel Eigenleistung konnte das ausgezeichnete Paar die zwei alten Bruchsteinbauten – ein Wohnhaus und eine Scheune – wieder zur Geltung bringen. In einem ersten Schritt wurde das Wohnhaus denkmalgerecht saniert. Viele der über die Jahre eingebauten Vertäfelungen, Farb- und Bodenschichten wurden zurückgebaut, freigelegt und restauriert. Ein Betonanbau aus den 50er Jahren wurde abgerissen und durch einen neuen Holzbau ersetzt, der nun das Wohnhaus mit der alten Scheune verbindet und die Wohnküche beherbergt. Die Scheune soll in einem zweiten Bauabschnitt für das eigene Büro ausgebaut werden. So schaffen sie mit wenigen, aber gezielten Eingriffen in die Bausubstanz aus drei getrennten Baukörpern eine neue Einheit und neue Raumzusammenhänge im Grundriss. Henrike Elsner und Lucas Fernández-Trapa – er Architekt und sie Innenarchitektin – sind mit ihrem Büro heltwerk (heltwerk.de) sowohl auf die Planung und den Bau von energieeffizienten, ökologischen Bauten als auch den Umbau im Bestand spezialisiert.

Bildunterschrift Foto 1: LBS-Vorstandsmitglied Uwe Wöhlert (links) und LBS-Bezirksleiterin Sandra Schaaf (rechts) überreichen den Hauptpreis „Das Goldene Haus 2020“ an Henrike Elsner und Lucas Fernández-Trapa. (Fotocredit: LBS)

Bildunterschrift Foto 2: Holz trifft Bruchstein: Im alten Bauernhaus wird geschlafen, im neuen Holzanbau mit Wohnküche gelebt. (Fotocredit: Fiona Körner)

Bilder

LBS-Vorstandsmitglied Uwe Wöhlert (links) und LBS-Bezirksleiterin Sandra Schaaf (rechts) überreichen den Hauptpreis „Das Goldene Haus 2020“ an Henrike Elsner und Lucas Fernández-Trapa.
LBS-Vorstandsmitglied Uwe Wöhlert (links) und LBS-Bezirksleiterin Sandra Schaaf (rechts) überreichen den Hauptpreis „Das Goldene Haus 2020“ an Henrike Elsner und Lucas Fernández-Trapa.
Holz trifft Bruchstein: Im alten Bauernhaus wird geschlafen, im neuen Holzanbau mit Wohnküche gelebt. (Fotocredit: Fiona Körner)
Holz trifft Bruchstein: Im alten Bauernhaus wird geschlafen, im neuen Holzanbau mit Wohnküche gelebt. (Fotocredit: Fiona Körner)

Kontakt

Ihr Pressekontakt
LBS Landesbausparkasse Südwest
Jägerstr. 36
70174 Stuttgart
Tel.: 0711 183-0

Verena Quast
Tel.: 06131 13-4052
E-Mail: Verena.Quast@LBS-SW.de