Zurück

Kooperation bei Bausparkassen

07.12.2017 - LBS Westdeutsche Landesbausparkasse - Presseinformation

LBS West bearbeitet Spargeschäft der LBS Hessen-Thüringen

Eine Überweisung von 10.000 Euro nach Weimar markierte den Startschuss: Seit Anfang Dezember 2017 werden Bausparverträge in der Sparphase für die LBS Hessen-Thüringen auch von Münster aus bearbeitet. „Ein historisches Datum für die LBS West und ein wichtiger Schritt für die Sicherung des Standortes“, freute sich Vorstandsvorsitzender Jörg Münning über die neue Partnerschaft.

Zunächst werden jetzt alle Prozesse bearbeitet, die den Geldfluss in Richtung Kunde betreffen. Weitere elf Schritte folgen bis Dezember 2018, dann wird die LBS West die Bearbeitung des kompletten Spargeschäfts für die Schwester übernommen haben. Der dazugehörige „Geschäftsbesorgungsvertrag“ gilt für mindestens fünf Jahre und gibt so beiden Partnern Planungssicherheit.

Das Spargeschäft der LBS Hessen-Thüringen umfasst rund 775.000 Verträge, bei der LBS West sind es 2,3 Millionen. Mindestens 25 Mitarbeiter werden in Münster künftig die Sparverträge der Schwester bearbeiten, dafür sind in den nächsten Monaten auch Neueinstellungen geplant.


Material zum Download

  1. Jörg Münning, Vorstandsvorsitzender der LBS West, freut sich über eine neue Kooperation mit der LBS-Schwester in Hessen-Thüringen.

Kontakt

LBS Westdeutsche Landesbausparkasse

Himmelreichallee 40
48149 Münster


Dr. Christian Schröder

Telefon: 0251 412-5125

christian.schroeder@lbswest.de