Log-in Vertragsauskunft
Login Vertragsauskunft

Bausparkonto online: Hier haben Sie alle wichtigen Daten und aktuelle Informationen zu Ihrem Bausparen auf einen Blick. Bitte wählen Sie zuerst ein Bundesland aus, um zur Vertragsauskunft zu gelangen.

Automatischer Kirchensteuerabzug

Zurück

Die Änderungen ab 2015 im Überblick

Wenn Sie einer staatlich anerkannten Religionsgemeinschaft angehören, gab es für Sie bis jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder Sie haben Ihr Geldinstitut beauftragt, die Kirchensteuer zusammen mit der Abgeltungssteuer einzubehalten und abzuführen. Oder Sie haben Ihre Kapitalerträge bzw. die einbehaltene Kapitalertragsteuer in Ihrer Einkommensteuererklärung angegeben, damit die Kirchensteuer bei der Veranlagung berechnet und erhoben werden konnte.

Für Sie wird es jetzt einfacher

Ab 2015 vereinfacht der neue automatisierte Steuerabzug dieses Verfahren. Wenn Sie mit der Übermittlung des Kirchensteuerabzugsmerkmals an Ihre LBS einverstanden sind, müssen Sie nicht mehr tätig werden: Sie haben dann die Sicherheit, dass die Abgeltungssteuer sowie die darauf entfallende Kirchensteuer automatisch korrekt abgeführt werden, ohne dass Sie dies veranlassen müssen.

Der automatische Kirchensteuerabzug im Detail

Ihre LBS wird wie alle Bausparkassen und Geldinstitute zukünftig jährlich zwischen dem 1. September und dem 31. Oktober beim Bundeszentralamt für Steuern erfragen, ob Sie kirchensteuerpflichtig sind.

Für den Steuerabzug im Folgejahr teilt das Amt Ihrer LBS dann Ihr sogenanntes Kirchensteuerabzugsmerkmal mit. Dieses informiert über Ihre Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft und über den für Sie geltenden Steuersatz. Ihre LBS behält dann zusätzlich zu Ihrer Abgeltungssteuer auch die Kirchensteuer ein, die auf Ihre Kapitaleinkünfte entfällt. Anschließend führt sie beide Steuern an das zuständige Finanzamt ab. Ein Widerspruch ist fristgerecht bis zum 30. Juni möglich.

Sie können die Weitergabe der Daten unterbinden

Wenn Sie nicht möchten, dass die LBS über Ihr Kirchensteuerabzugsmerkmal informiert wird, können Sie einen Sperrvermerk eintragen lassen. Diesen müssen Sie beim Bundeszentralamt für Steuern beantragen:

Bundeszentralamt für Steuern
Hauptdienstsitz Bonn-Beuel
An der Küppe 1
53225 Bonn

Ihre LBS wird dann in den Folgejahren keine Kirchensteuer abführen. Der Sperrvermerk gilt auch für Anfragen anderer Geldinstitute, bei denen Sie ein Konto oder Depot führen, und zwar solange, bis Sie ihn beim Bundeszentralamt für Steuern wieder löschen lassen.

Im Falle eines Sperrvermerks ist das Bundeszentralamt für Steuern gesetzlich verpflichtet, Ihr zuständiges Finanzamt über die Sperre und die Anfragen von Geldinstituten zu informieren. Ihr Finanzamt wird Sie dann zur Abgabe einer Einkommenssteuererklärung auffordern.

Beachten Sie bitte: Da die Kirchensteuer ein Zuschlag auf die Abgeltungssteuer ist, fällt sie nur an, wenn Abgeltungssteuer abgeführt werden muss. Sofern Sie also einen Freistellungsauftrag eingereicht haben und Ihre Kapitalerträge diesen nicht übersteigen oder wenn Sie eine sogenannte Nichtveranlagungs-Bescheinigung vorgelegt haben, fällt weder Abgeltungssteuer noch Kirchensteuer an.