Log-in Vertragsauskunft
Login Vertragsauskunft

Bausparkonto online: Hier haben Sie alle wichtigen Daten und aktuelle Informationen zu Ihrem Bausparen auf einen Blick. Bitte wählen Sie zuerst ein Bundesland aus, um zur Vertragsauskunft zu gelangen.

Wohnungsbauprämie (WoP)

Zurück

Eine Wohnungsbauprämie (WoP) können nach dem Wohnungsbau-Prämiengesetz Personen erhalten, die das 16. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz im Inland haben. Außerdem müssen sie mindestens 50 Euro pro Jahr auf einen Bausparvertrag einzahlen. Ihr zu versteuerndes Einkommen des Sparjahres darf bei Alleinstehenden 25.600 Euro nicht überschreiten. Bei Verheirateten/eingetragenen Lebenspartnern gilt eine Obergrenze von 51.200 Euro.

Begünstigt sind dabei Aufwendungen je Kalenderjahr bis zu einem Höchstbetrag von 512 Euro bei Alleinstehenden beziehungsweise 1.024 Euro bei Ehegatten/eingetragenen Lebenspartnern. Das zu versteuernde Einkommen ist nicht zu verwechseln mit dem Bruttoeinkommen. Dieses kann wesentlich höher liegen. Die Prämie erhält der Antragssteller bei Neuverträgen nur, wenn er das Kapital wohnwirtschaftlich verwendet. Das heißt, der Begünstigte muss es für den Bau, Kauf oder die Modernisierung von selbstgenutztem Wohnraum verwenden.

Ausnahme: Wer bei Abschluss seines Bausparvertrages das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, kann nach sieben Jahren frei über den gesamten Guthabenbetrag verfügen. Die Prämie gibt es in diesem Fall für die letzten sieben Jahre. Diese Ausnahmeregelung kann jeder Sparer nur einmal in Anspruch nehmen.

Der Bausparer muss die Wohnungsbauprämie beantragen. In der Regel versendet die Bausparkasse den Vordruck für die Beantragung zusammen mit dem Jahreskontoauszug an ihre Bausparer. Der Bausparer muss den Vordruck ausfüllen und bei der Bausparkasse einreichen. Die Bausparkasse fordert die Prämie beim Finanzamt an. Die Prämie wird dann dem Bausparkonto gutgeschrieben.