LBS Bayern

Kleine Entdecker - ganz groß


Ein Projekt für kleine Entdecker und große Freiwillige

Wann werfen Zwerge lange Schatten? Gibt es eckige Seifenblasen? Solche Fragen stellen Kinder in vielen Kindergärten und -tagesstätten Bayerns nun verstärkt und nähern sich mit Experimenten den Antworten.

Seit 2012 unterstützt die LBS Bayern gemeinsam mit der Bayerischen Sparkassenstiftung das Projekt "Kleine Entdecker" der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligen- Agenturen/ Freiwilligen-Zentren in Bayern (lagfa). Die lokalen Freiwilligenagenturen kümmern sich um die Organisation vor Ort. An vierzehn Standorten in ganz Bayern werden so die Kinder, begleitet von ihren Erzieherinnen und Erziehern, zu Wasserdetektiven, entdecken spielerisch geometrische Formen oder erforschen das Gesetz der Schwerkraft. Das Programm eröffnet einen experimentellen Zugang zu naturwissenschaftlich-technischen Themen. Experimente mit Draht und Faden, mit Spiegel und Spülmittel, mit Lupe und Magnet gehören dazu. Die von ScienceLab e.V. fachlich geschulten Freiwilligen unterstützen das pädagogische Fachpersonal bei ihrer Aufgabe.

Und das sind die Einsatzorte:

Die Städte und Landkreise Ansbach, Augsburg, Bamberg, Burghausen, Cham, Dingolfing-Landau, Freilassing, Ingolstadt, Kitzingen, Nürnberg, Schrobenhausen, Schwandorf sowie das Unter- und Oberallgäu.

"Nur wer sich aufmacht, selbst seine Umwelt zu erforschen, wird sie verstehen und wird lernen, Fragen zu stellen und nach Antworten zu suchen. Wir wollen Kindern die Möglichkeit geben, sich schon sehr früh in ihrem Leben auf eine naturwissenschaftlich-technische Entdeckungsreise zu begeben." Dr. Franz Wirnhier, Vorstandsvorsitzender der LBS Bayern.