LBS Bayern

Außergerichtliche Streitbeilegung


Meinungsverschiedenheiten zwischen den Landesbausparkassen und ihren Kunden werden hier einvernehmlich außergerichtlich geklärt und geschlichtet. Das Verfahren der außergerichtlichen Streitbeilegung ist für den Kunden kostenfrei.


Bei einer Meinungsverschiedenheit mit der LBS Bayern wenden Sie sich bitte zuerst an die interne Beschwerdeabteilung der LBS Bayern um eine einvernehmliche Lösung zu finden. Telefonisch oder schriftlich erreichen Sie uns hier:

Interne Beschwerdeabteilung der LBS Bayern
Arnulfstr. 50
80335 München
Tel. 089 41113-0

Sie können Ihre Beschwerde auch direkt über unser Kontaktformular einreichen. Einfach im Feld Nachricht das Stichwort „Beschwerde“ und Ihr Anliegen angeben. Die interne Beschwerdeabteilung der LBS Bayern wird Ihre Mitteilung bearbeiten.

Sollte es einmal vorkommen, dass keine Einigung erzielt wird, haben Sie die Möglichkeit, ein außergerichtliches Schlichtungsverfahren einzuleiten.

Um Meinungsverschiedenheiten zwischen Ihnen und der LBS einvernehmlich zu klären, nimmt die LBS Bayern seit dem 01.01.2014 verpflichtend am Ombudsmann-Verfahren des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) teil. Der Ombudsmann, ein unabhängiger und neutraler Streitschlichter, vermittelt zwischen den Parteien und hilft, eine Lösung zu finden. An die Schlichtungsstelle (Ombudsmann-Verfahren) können Sie sich kostenlos wenden unter:

Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB)
Kundenbeschwerdestelle
Postfach 11 02 72
10832 Berlin
Telefon 030 8192-295
Telefax 030 8192-299
E-Mail: ombudsmann@voeb-kbs.de

Die Beschwerde ist schriftlich mit einer kurzen Schilderung des Sachverhalts und allen zum Verständnis erforderlichen Unterlagen einzureichen. Der genaue Ablauf ist in der Verfahrensordnung festgelegt. Weitere Informationen und die aktuelle Verfahrensordnung finden Sie auf den Seiten des VÖB.