Zuständige Verbraucherschlichtungsstelle

LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG

Schlichtungsstelle

Für die LBS steht der Kunde mit seinen Wünschen an erster Stelle. Natürlich kann es trotzdem vorkommen, dass es zu Unstimmigkeiten kommt. Wenden Sie sich an uns, gemeinsam werden wir eine Lösung suchen. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass ein Kunde mit uns unzufrieden ist, während wir davon überzeugt sind, richtig gehandelt zu haben. Für solche Meinungsverschiedenheiten haben Sie die Möglichkeit, ein außergerichtliches Schlichtungsverfahren einzuleiten.

Bei außergerichtlichen Streitigkeiten oder Meinungsverschiedenheiten können Sie sich an den

Bundesverband öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB)
Kundenbeschwerdestelle
Postfach 11 02 72
10832 Berlin
Internet: www.voeb.de

als zuständige Verbraucherschlichtungsstelle wenden. Die LBS nimmt verpflichtend an dem Streitbeilegungsverfahren vor dieser Verbraucherschlichtungsstelle teil.

Die Schlichtung erfolgt dort durch einen unabhängigen Ombudsmann, den Sie unter der oben genannten Anschrift der Kundenbeschwerdestelle des VÖB schriftlich erreichen können. Reichen Sie eine Beschwerde schriftlich unter kurzer Schilderung des Sachverhaltes ein. Es ist hilfreich, Unterlagen beizufügen, die zum Verständnis beitragen und dem Ombudsmann des VÖB die Prüfung ermöglichen.

Die Kundenbeschwerdestelle des VÖB holt eine Stellungnahme der LBS ein. Hilft die LBS der Beschwerde nicht ab oder erledigt sie sich nicht in sonstiger Weise, wird die Angelegenheit dem Ombudsmann zur Entscheidung vorgelegt. Der Ombudsmann unterbreitet schriftlich einen Vorschlag, wie die Beschwerde auf Grund der Rechtslage unter Berücksichtigung von Treu und Glauben angemessen beigelegt werden kann (Schlichtungsvorschlag).

Der Schlichtungsvorschlag enthält eine kurze und verständliche Begründung. Sowohl dem Kunden als auch der LBS steht es frei, den Schlichtungsvorschlag anzunehmen oder abzulehnen. Bei Nichtannahme hat der Schlichtungsvorschlag weder für den Kunden noch für die LBS bindende Wirkung.

Dieses Ombudsmannverfahren ist für den Kunden kostenfrei. Etwaige Auslagen, auch für einen eventuell hinzugezogenen Rechtsbeistand oder sonstigen sachkundigen Vertreter, werden nicht erstattet.

Über den genauen Ablauf des Schlichtungsverfahrens können Sie sich hier in der Verfahrensordnung für die Schlichtung der Kundenbeschwerden im Bereich des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) informieren.

Verfahrensordnung VÖB (PDF 0,065 MB)

Verhaltenskodex (PDF 0,115 MB)