Log-in Vertragsauskunft
Login Vertragsauskunft

Sie möchten Ihre Vertragsdaten online abrufen? Hier kommen Sie zur Online-Vertragsauskunft der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG.

Wenn Sie zunächst reinschnuppern möchten, klicken Sie hier.

Sie haben noch keinen Zugang? Dann können Sie hier Ihren Zugang zur Online-Vertragsauskunft beantragen.

Sie haben noch keinen Zugang? Dann können Sie hier Ihren Zugang zur Online-Vertragsauskunft beantragen.

Unsere Leistungen im Überblick

Sie planen den Neubau oder den Kauf Ihrer eigenen Immobilie? Die Baufinanzierung ist der Grundstein zur Erfüllung Ihres Wunsches.

Unsere Stärke - unsere Baufinanzierungs-Spezialisten, die unsere Region genauestens kennen. Unsere Baufinanzierungs-Beratung erfolgt ausschließlich in einem persönlichem Gespräch.

Unser Ziel ist es, Ihre Baufinanzierung an Ihre Lebenssituation anzupassen. Selbstverständlich berücksichtigen wir alle Ihre derzeitigen und zukünftigen Wünsche, wie flexible Ratengestaltung und auch die Möglichkeit von Sonderzahlungen. Das kann man nicht über eine Telefon-Hotline oder eine Internetpräsenz gewährleisten.


So kommen Sie mit einem Bausparvertrag der LBS ans Ziel:

Sie sparen 40 % (bei manchen Bauspartarifen sind es 50 %) Ihrer Bausparsumme an. Anschließend profitieren Sie von dem günstigen und zinssicheren Bauspardarlehen für die Finanzierung Ihrer Immobilie. Dies entspricht 60 % (bei manchen Bauspartarifen sind es 50 %) Ihrer Bausparsumme.

Unsere Bausparspezialisten zeigen Ihnen auch, wie der Staat Sie bei Ihrem Sparplan unterstützt.


Verwirklichen Sie sich und Ihre Träume.

Die eigene Immobilie ist der Wunsch vieler. Wir wollen Ihnen helfen, die passende Immobilie für Sie zu finden. Ganz gleich, ob Sie eine Eigentumswohnung, ein Haus für Ihre Familie oder ein Gewerbeobjekt suchen - im Immobilienportal der Sparkassen und der LBS werden Sie Ihre Traumimmobilie finden - deutschlandweit.

Zu den LBSi und Sparkassen Immobilienangeboten

Finden Sie Ihre eigene Immobilie in der Regionen Frankfurt/Oder, Fürstenwalde, Bad Saarow, Storkow, Erkner, Schöneiche, Eisenhüttenstadt, Beeskow, Seelow, Wriezen, Bad Freienwalde, Strausberg, Rüdersdorf, Mahlsdorf.

Zu den Immobilienangeboten der Sparkasse Märkisch-Oderland

Zu den Immobilienangeboten der Sparkasse Oder-Spree

Selbstverständlich können Sie auch den Auslands-Immobilienservice der LBS nutzen.


Baufinanzierung im Detail

LBS & Sparkassen Baufinanzierung

Die goldene Finanzierungsregel

Im Idealfall setzt sich die Baufinanzierung einer Immobilie aus diesen drei Größen zusammen:

  • 20 - 30 Prozent Eigenkapital
  • 20 - 30 Prozent Bauspardarlehen
  • 40 - 60 Prozent Hypothekendarlehen

Solide Finanzierung aus Eigenkapital und Fremdmitteln

Mindestens 20 Prozent Eigenkapital sollten Voraussetzung für eine solide Finanzierung sein. Bei einer Investition von 150.000 Euro sind das beispielsweise 30.000 Euro.

Des Weiteren empfiehlt es sich, 20 Prozent (Beispiel hier: 30.000 Euro) der Gesamtkosten mit einem Baufinanzierungs-Darlehen aus einem angesparten Bausparvertrag zu finanzieren.

Vorteile:

  • günstiger Zinssatz
  • Zinssatz fest über die gesamte Laufzeit
  • zügige und flexible Tilgung

Der LBS Bausparvertrag vereint die beiden Komponenten Eigenleistung und Bauspardarlehen. Zudem erhalten Sie je nach Einkommen noch staatliche Prämien.

Mit einem Hypothekendarlehen finanzieren Sie die restlichen 60 Prozent (Beispiel hier: 90.000 Euro) des Kaufpreises Ihrer Immobilie. Hier sollte die Wahl der Zinsbindungsfrist - meist fünf, zehn oder fünfzehn Jahre - von der Höhe des aktuellen Zinsniveaus abhängig gemacht werden.

Außerdem: Prüfen Sie, ob Sie öffentliche Fördermittel erhalten. Unsere LBS Baufinanzierungs-Spezialisten helfen Ihnen, die passende Baufinanzierung zu erstellen.


Bauförderung für Ihr Eigenheim

Modernisieren und Energiesparen mit Förderprogrammen

Der Staat unterstützt Sie beim Bauen und Modernisieren auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene mit unterschiedlichen Förderprogrammen. Das macht Ihre Finanzierung günstiger. Ziel ist, die Energiebilanz von Wohngebäuden zu verbessern.

Hierfür wurden einige Förderprogramme geschaffen, um den CO2-Ausstoß von Immobilien zu reduzieren.

Förderung des Bundes durch KfW oder BAFA

Der Bund vergibt zinsgünstige und langfristige Darlehen sowie Zuschüsse über die bundeseigene Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau).

Gefördert werden Einzelmaßnahmen und Komplettsanierungen zur energetischen Optimierung und der Kauf frisch energetisch sanierten Wohneigentums und altersgerechte Umbauten.

Die Förderkredite der KfW beantragen Sie indirekt über unseren Baufinanzierungs-Spezialisten. Dieser prüft, ob Sie für Ihr Vorhaben einen KfW-Kredit nutzen können und leitet Ihren Antrag an die KfW weiter. Mehr Informationen, Beratung und Hilfe bekommen Sie von unserem Baufinanzierungs-Spezialisten. Unter der Adresse www.kfw-foerderbank.de können Sie sich vorab informieren.

Darüber hinaus fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Investitionen in erneuerbare Energien. Hierbei sind die Hinweise zur Kumulierbarkeit mit KfW-Programmen zu beachten. Weitere Informationen erhalten Sie über www.bafa.de.

Worauf Sie immer achten sollten:

  • Förderanträge müssen vor Beginn der geplanten Maßnahmen gestellt werden.
  • Förderanträge rechtzeitig stellen, da manche Fördertöpfe nur ein bestimmtes Kontingent besitzen oder zeitlich begrenzt sind.
  • Bundes- und Länderprogramme schließen sich manchmal gegenseitig aus, aber nicht immer. Nachfragen lohnt sich.
  • Bestehende Finanzierungen können mit Fördermitteln nicht umfinanziert werden.

Finanzieren mit der KfW und dem LBS Bausparvertrag

Mit der „endfälligen LBS Finanzierungsvariante“ aus KfW-Fördermitteln und LBS-Bausparen können Sie sofort modernisieren und dann sparen. Und so geht's:

1. Unser Baufi-Experte beantragt für Sie ein KfW-Darlehen und Sie schließen in Höhe des KfW-Darlehens einen Bausparvertrag ab.

2. Für die Ansparung des Bausparvertrages haben Sie bis zu acht Jahre Zeit. Währenddessen zahlen Sie lediglich die Zinsen für das KfW-Darlehen.

3. Wird Ihr Bausparvertrag zugeteilt, erhalten Sie das Bauspardarlehen zu den vertraglich vereinbarten Zinsen. Mit dem Bauspardarlehen und Ihrem angesparten Guthaben (Guthaben + Bauspardarlehen = Bausparsumme) lösen Sie das KfW-Darlehen vollständig ab.

4. Jetzt tilgen Sie nur noch das Bauspardarlehen.

Die Vorteile der KfW Finanzierung + LBS Bausparen

  • Modernisierung sofort in Angriff nehmen
  • Eventuell eingesparte Energiekosten durch die Modernisierung für Ihre Finanzierung nutzen
  • Sie können zusätzlich staatliche Bauspar-Förderung erhalten. Es gelten Fördervoraussetzungen.
  • Hohe Zinssicherheit von der ersten bis zur letzten Rate
  • Günstige Finanzierungskonditionen in jeder Phase der Finanzierung
  • Flexible Sonderzahlungsmöglichkeiten auf dem LBS-Bausparvertrag in der Spar- und Tilgungsphase (gemäß den ABB)
  • Unsere kompetenten Baufi-Experten zu allen Fragen an Ihrer Seite


Finanzieren mit Wohnriester

Bislang gab es Riester-Zulagen nur für private Rentenversicherungen, Fondssparprodukte und Banksparpläne. Mit dem Eigenheimrentengesetz wird selbst genutztes Wohneigentum als Altersvorsorge gleichberechtigt gefördert. Auch Einzahlungen auf Bausparverträge werden gleichzeitig förderfähig. Damit hat der Gesetzgeber ein millionenfach bewährtes Instrument zur Bildung von Eigenkapital und zur sicheren zinsgünstigen Finanzierung in die Förderung der Altersvorsorge integriert.

Für die Finanzierung der eigenen vier Wände erhalten Sie die volle Riester-Förderung! Damit fördert der Staat die Immobilie als wesentlichen Bestandteil der privaten Altersvorsorge.

Was das für Sie bedeutet? Der Staat unterstützt Sie mit jährlichen Zulagen und ggf. einer erheblichen Steuerersparnis bei der Finanzierung Ihrer eigenen Immobilie - der einzigen Altersvorsorge, die Sie heute schon nutzen können!

Mit Zertifizierung der neuen LBS-Riester-Produkte lassen sich alle Riester-Vorteile in die Finanzierung Ihrer Traumimmobilie integrieren. So schaffen Sie gemeinsam mit Wohnriester und der LBS die Basis für Ihre Finanzierung.

Ihre Vorteile: Die Förderung erhöht Ihr Eigenkapital teilweise beträchtlich, und Ihre Immobilie ist durch die staatlichen Zulagen schneller schuldenfrei. Damit macht Wohnriester Ihre Finanzierung schneller und günstiger!

Beim Wohnriester fließt naturgemäß keine monatliche Rente, die besteuert werden könnte. Die geförderten Tilgungsbeiträge (Zulage und Eigenleistung) und gegebenenfalls der Entnahmebetrag werden auf dem „Wohnförderkonto“ erfasst und ab dann bis zum Eintritt in den Ruhestand jährlich um 2 Prozent erhöht. Auf diese Summe zahlt der Förderberechtigte danach Steuern.

Für den LBS-Bausparvertrag bedeutet das: Sobald der Bausparer sein Bausparguthaben bzw. -darlehen in Anspruch nimmt, werden die geförderten Tilgungsbeiträge und die Entnahme (Bausparguthaben) im Wohnförderkonto erfasst. Während der Bauspardarlehensphase profitiert der Bausparer weiter von der Förderung. Das Bausparguthaben, die geförderten Tilgungsbeiträge und die jährlichen Zulagen werden Jahr für Jahr auf dem Wohnförderkonto verbucht und jährlich um zwei Prozent erhöht. Bei Renteneintritt muss der Eigentümer den im Wohnförderkonto aufgelaufenen Betrag dann nach und nach versteuern.

Im Gegenzug profitieren Eigentümer von der Mietersparnis. Der große Vorteil: Sie unterliegt keiner Versteuerung und bedeutet für den Ruheständler praktisch eine „Netto-Zusatzrente“.

Wer sein Haus wieder verkauft, muss den Betrag aus dem Wohnförderkonto innerhalb von vier Jahren in eine andere selbst genutzte Immobilie investieren oder innerhalb eines Jahres wieder in einen riestergeförderten Altersvorsorgevertrag einzahlen. Dann bleibt die Förderung in vollem Umfang erhalten. Andenfalls gilt der Verkauf als schädliche Verwendung und die auf dem Wohnförderkonto erfassten Beträge sind als Leistungen aus dem Altersvorsorgevertrag mit dem persönlichen Steuersatz voll zu versteuern.


Bausparen im Detail

Bausparen mit der LBS

So kommen Sie mit einem Bausparvertrag der LBS ans Ziel: Sie sparen 40 % (bei manchen Bauspartarifen sind es 50 %) Ihrer Bausparsumme an. Anschließend profitieren Sie von dem günstigen und zinssicheren Bauspardarlehen für die Finanzierung Ihrer Immobilie. Dies entspricht 60 % (bei manchen Bauspartarifen sind es 50 %) Ihrer Bausparsumme.

Übrigens: Die staatlichen Förderbeträge von der Riester-Förderung, Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmer-Sparzulage ergänzen Ihre eigenen Sparleistungen.

Vorteile des Bausparens mit der LBS:

  • vielseitig verwendbar
  • sicher und rentabel
  • hohe Flexibilität
  • staatliche Prämien
  • günstige Zinsen beim Finanzieren

Was ist das Besondere am Bausparen mit der LBS?

Die günstigen Zinsen Ihres Bauspardarlehens stehen mit Vertragsbeginn fest. Das bedeutet, Sie kennen Ihre monatliche Belastung von Anfang an bis zur letzten Rate. So sind Sie unabhängig von Schwankungen der Marktzinsen.

Da beim Bausparen die Laufzeit des Darlehens meist kürzer ist als bei anderen Finanzierungsformen, ist die Rückzahlung oft bereits nach rund zehn Jahren abgeschlossen. Und selbst diese Zeit können Sie mit Sonderzahlungen jederzeit weiter verkürzen.


Hier finden Sie die wichtigsten, nach dem Bausparkassengesetz zulässigen Verwendungsmöglichkeiten für ein Bauspardarlehen.

Für Bausparverträge, für die staatliche Prämien gewährt wurden, ist zusätzlich nach begünstigter (prämienunschädlicher) und nicht begünstigter (prämienschädlicher) Verwendung der Bausparmittel zu unterscheiden.


Bausparer können gelassen bleiben

Bausparer können in der Finanzmarktkrise gelassen bleiben und brauchen sich nicht um ihre Einlagen zu sorgen. Denn beim Bausparen handelt es sich um ein geschlossenes System, das auf Geldzufuhr von den Kapitalmärkten nicht angewiesen ist.

Bausparkassen nehmen Spargelder von ihren Kunden entgegen und vergeben daraus anderen Kunden Darlehen. Dieses Prinzip ist fester Bestandteil einer auf hohe Sicherheit bedachten Wohnungsbaufinanzierungskultur, um die Deutschland inzwischen von vielen Ländern beneidet wird.

Die deutschen Bausparkassen sind Spezialkreditinstitute und unterliegen besonderen gesetzlichen Schutzvorschriften. So dürfen Bausparkassen Gelder, die vorübergehend nicht als Darlehen in Anspruch genommen werden, nur in risikoarme Anlageformen investieren, z.B. in Staatsanleihen und andere Schuldverschreibungen, jedoch nicht in Aktien, Aktienfonds oder strukturierte Produkte.

Die zehn Landesbausparkassen sind im übrigen in den leistungsfähigen Verbund der Sparkassen-Finanzgruppe eingebettet.

In der Berichterstattung der Medien über in Schwierigkeiten geratene englische oder US-amerikanische „Immobilienfinanzierer“ werden diese Institute fälschlicherweise als „Bausparkasse“ bezeichnet. Dies ist grob irreführend. Es handelt sich gerade nicht um Bausparkassen deutscher Prägung, sondern um Banken, die sich überwiegend am Kapitalmarkt refinanzieren und Baudarlehen an Personen vergeben haben, ohne vorher deren Kreditwürdigkeit ausreichend zu prüfen.


Riester Bausparen

Das Eigenheimrentengesetz (EigRentG) bezieht die Finanzierung von Wohneigentum in die Regelungen zur herkömmlichen Riester-Rente mit ein.

max. Zulage pro Jahr

  • Grundzulage 154 Euro
  • Sparer unter 25 Jahren 200 Euro (einmaliger Starter-Bonus)
  • Kinderzulage
    • 185 Euro für vor 2008 Geborene
    • 300 Euro für ab 2008 Geborene

Zum Riesterförderrechner

Um die maximale Förderung zu erhalten, müssen Sie 4 % Ihres sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens - abzüglich der staatlichen Zulagen - in Ihren Riester-Bausparvertrag einzahlen. Zahlen Sie weniger ein, wird die Zulage anteilig gekürzt. Der geförderte Höchstbetrag liegt bei 2.100 Euro.

Ganz ohne Eigenbeitrag geht es allerdings nicht. Der Gesetzgeber hat einen jährlichen Sockelbeitrag von 60 Euro festgelegt. Es ist auch möglich, die Zahlungen auszusetzen, die Riester-Förderung entfällt dann für den entsprechenden Zeitraum.

Die Riestersparraten können im Rahmen der Steuererklärung als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Das Finanzamt prüft dann, ob die Steuerersparnis höher ausfällt als die erhaltenen Zulagen. Ein eventueller Differenzbetrag wird über die Einkommensteuererklärung ausbezahlt.

Sonderfall: Ist bei zusammenveranlagten Eheleuten nur ein Partner direkt förderberechtigt und verfügt der andere über keine eigenen Einkünfte, oder über Einkünfte aus nicht sozialversicherungspflichtiger Tätigkeit, kann dieser grundsätzlich mit einem eigenen Riester-Vertrag und einer jährlichen Zahlung von mindestens 60 Euro auch die volle Zulage erhalten. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der unmittelbar Förderberechtigte seine volle Leistung für seine eigene Förderung erbringt. Diese Regelung gilt ab dem 01.01.2012.

Bestehende Riester-Verträge: Wer bereits staatlich gefördert ein Altersvorsorgevermögen angespart hat, kann dieses vollständig für die Anschaffung oder den Bau der eigenen vier Wände verwenden.


  • Riesterförderung erhalten Sie für den Kauf oder Bau einer Immobilie, die ab 1. Januar 2008 erworben wurde.
  • Die Immobilie muss in der EU oder dem Europäischen Wirtschaftsraum liegen und Hauptwohnsitz des Eigentümers sein.
  • Bausparverträge und Darlehensverträge für die Anschaffung und den Bau von Wohneigentum werden gefördert.
  • Zu Beginn der Auszahlungsphase der Riesterrente – in der Regel bei Renteneintritt – ist auch die Entschuldung einer bereits vor 2008 erworbenen Immobilie möglich.


  • Wie bei allen Riester-Produkten gilt: Bis zum Eintritt in den Ruhestand sind die Beiträge steuerfrei, in der Auszahlungsphase wird die Riester-Rente versteuert.
  • Beim Riester Bausparen werden die geförderten Sparbeiträge, Guthabenzinsen, Tilgungsleistungen und Riesterzulagen auf einem fiktiven Wohnförderkonto erfasst. Bis zu Ihrer Rente erhöht sich der auf dem Wohnförderkonto erfasste Betrag um jährlich 2 Prozent.
  • Auf die im Wohnförderkonto aufgelaufene Summe zahlen Sie zu Rentenbeginn Steuern.
  • Zu Beginn des Ruhestands wählen Sie, ob Sie Ihre Steuerschuld auf einen Schlag zahlen oder über viele Jahre verteilt:
  • Im ersten Fall gibt es einen Nachlass von 30 Prozent, sodass Sie lediglich auf 70 Prozent des auf dem Wohnförderkonto erfassten Betrags Einkommensteuer zahlen.
  • Im zweiten Fall versteuern Sie den Betrag bis zu Ihrem 85. Lebensjahr (über einen Zeitraum zwischen 18 und 26 Jahren). Wie hoch die Steuer ausfällt, hängt von Ihrem individuellen Steuersatz im Ruhestand ab.


Specials

Verheizen Sie auch Ihr Geld?

Wärmebild eines Einfamilienhauses

Die Energiepreise steigen ins Unermessliche. Die Energiepreise sind in den letzten 10 Jahren um durchnschittlich 13% pro Jahr gestiegen und das wird sich in der Zukunft nicht ändern.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen zu handeln und in Maßnahmen zu investieren, die den Energieverbrauch ihrer Immobilie langfristig senken. Eine Investition, die sich auch bei einem Verkauf Ihrer Immobilie bezahlt macht. Jeder Immobilienkäufer interessiert sich auch für den Energieverbrauch der Immobilie. Je besser die Energiebilanz Ihrer Immobilie ist, um so höher kann der Verkaufspreis sein.

Als besonderen Service stellen wir Ihnen ein kostenfreies Wärmebild Ihres Hauses zur Verfügung. Dieses Wärmebild ersetzt keinen Energieberater, sondern soll Sie über einen eventuellen Modernisierungs-Bedarf informieren. Zusammen mit einem Energieberater Ihrer Wahl, können Sie dann einen Sanierungsplan aufstellen. Unsere Baufinanzierungs-Spezialisten stellen Ihnen dann ein Finanzierungsangebot zu Verfügung. Selbstverständlich werden in dieses Finanzierungs-Angebot alle Fördermöglichkeiten eingearbeitet.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir die Wärmebilder nur in der Regionen Frankfurt/Oder und den Landkreisen Oder-Spree & Märkisch-Oderland erstellen können. Wenn Sie ein Wärmebild Ihrer Immobilie wünschen, füllen Sie bitte unseren Wärmebild-Kontakt aus.


Die eigene Immobilie ist die perfekte Altersvorsorge, das ist unbestritten. Nicht nur finanziell. An die verschiedenen Lebensphasen angepasst, bietet Sie auch im Alter den Raum für ein glückliches und vor allem komfortables Leben.

Für dieses komfortable Leben im Alter müssen Sie jedoch einige Vorkehrungen treffen, um Ihre Immobilie an die neue Lebenssituation anzupassen. Jeder von Ihnen wird in seinem Umfeld Menschen kennen, die ohne Hilfsmittel oder die geeignete Immobilie eine eingeschränkte Lebensqualität haben.

Zusammen mit Spezialisten haben wir ein Maßnahmenpaket geschnürt, welches es Ihnen ermöglicht, so lange wie möglich in Ihrem vertrautem Heim wohnen zu können. Diese Maßnahmen an Ihrer Immobilie müssen langfristig geplant werden. Nicht nur aus baulicher, sondern auch aus finanzieller Sicht.

Scheuen Sie sich nicht diesen Schritt zu planen, wir helfen Ihnen dabei.