Log-in Vertragsauskunft
Login Vertragsauskunft

Bausparkonto online: Hier haben Sie alle wichtigen Daten und aktuelle Informationen zu Ihrem Bausparen auf einen Blick. Bitte wählen Sie zuerst ein Bundesland aus, um zur Vertragsauskunft zu gelangen.

Altersgerecht umbauen mit Wohn-Riester

So nutzen Sie die Förderung für Ihren altersgerechten Umbau

Der Staat unterstützt Sie mit Wohn-Riester dabei, eine Immobilie zu erwerben. Denn ein eigenes Zuhause ist eine gute Vorsorge fürs Alter. Seit 2014 können Sie von Wohn-Riester auch dann profitieren, wenn Sie Ihr Zuhause alters- oder behindertengerecht umbauen.

Was sollten Sie beachten, damit Sie diesen Umbau mit einem riestergeförderten Bausparvertrag oder dem Guthaben aus Ihrem Bausparvertrag finanzieren können? Hierfür hat der Gesetzgeber zwei Vorgaben festgelegt: Sie müssen eine bestimme Summe für Ihren Umbau aufwenden. Und der Umbau muss speziellen Standards entsprechen.

So viel müssen Sie mindestens investieren

Wenn Sie Ihr Eigenheim schon länger als drei Jahre besitzen, müssen Sie mindestens 20.000 Euro für Ihren altersgerechten Umbau aufwenden. Sie besitzen Ihr Eigenheim kürzer als drei Jahre? Dann reicht es aus, wenn die Investitionssumme mindestens 6.000 Euro beträgt.

Dafür können Sie die Investitionssumme verwenden

Mindestens die Hälfte Ihrer Investitionssumme müssen Sie für Maßnahmen verwenden, die den DIN-Vorgaben für barrierefreies Bauen entsprechen. Den restlichen Teil der Summe nutzen Sie dafür, weitere Barrieren in oder an Ihrem Zuhause zu reduzieren. Diese Maßnahmen müssen nicht den Mindestanforderungen des Bundesbaublatts (Ausgabe 12/2013) DIN-Vorgaben entsprechen.

Ein Sachverständiger bestätigt Ihnen, dass Ihre geplanten Maßnahmen den Förder-Vorgaben genügen. Die Kosten für den Sachverständigen können Sie ebenfalls über Ihren riestergeförderten Bausparvertrag finanzieren.

Beispiele für alters- oder behindertengerechte Umbauten:

  • Ebenerdige Dusche
  • Rampen im Eingangsbereich oder im Haus
  • Ausreichend breite und einfach zu öffnende Türen
  • Barrierefreie Küche
  • Treppenlift

Keine weiteren Förderungen möglich

Wenn Sie für Ihren altersgerechten Umbau die Wohn-Riester-Förderung nutzen, heißt das: Für diese Umbaukosten dürfen Sie keine weiteren Förderungen, Zuschüsse oder Steuerermäßigungen aus anderen Förderprogrammen in Anspruch nehmen. Das müssen Sie als Zulagenberechtigter schriftlich bestätigen.

So kann sich Ihre Finanzierung zusammensetzen

Damit Sie die Riester-Förderung erhalten, dürfen Sie bis zu einer Investitionssumme von 20.000 Euro beziehungsweise 6.000 Euro kein Eigenkapital einsetzen. Dabei gilt eventuelles Guthaben in einem Riester-Bausparvertrag nicht als Eigenkapital, sondern wird an die Mindest-Investitionssumme angerechnet.

Wichtigster Bestandteil der Finanzierung ist Ihr Bausparvertrag, der mit Wohn-Riester gefördert ist. Entweder Sie haben schon Bausparguthaben angespart oder Sie schließen den Vertrag neu ab. Wenn Ihr Bausparvertrag noch nicht zuteilungsreif ist, können Sie ihn vorfinanzieren, um sofort mit dem Umbau zu starten.

Wie viel Wohn-Riester Sie erhalten? Rechnen Sie individuell nach mit unserem Riester-Rechner.

Wohn-Riester-Vorteil berechnen


Zu den Muster-Produktinformationsblättern Riester


Erfahren Sie mehr:

Vereinbaren Sie jetzt eine persönliche Beratung

Berater kontaktieren